19. April 2018

 

Mitgliederversammlung April 2018


Donnerstag, 19. April 2018, Beginn: 19.00 Uhr

 

Klaus Bade: Vortrag und Diskussion über das Thema Arbeit

 

Klaus Bade (Dipl.-Math.) möchte mit uns das Thema ‚Arbeit‘ diskutieren und mit einem kleinen Vortrag den für unsere Gesellschaft so wichtigen Arbeitsbegriff vorbereitend analysieren:            

„Arbeit“                      

Nicht nur wofür sondern auch für wen und aufgrund welcher Bedürfnisse, Notwendigkeiten und Zwänge arbeiten wir?  Ergeben sich heute nicht wegen der technischen Entwicklung, neuerdings der "Digitalisierung",  der wissenschaftlichen Erkenntnisse, der ökologischen Bedingungen ganz andere Gründe für unser Tun und Lassen, als in den Zeiten der rasanten Industrialisierung, also der "Verfleißigung"? Muß ein soziales, also gesellschaftliches, politisch beteiligtes, ein kulturelles, kurz ein menschenwürdiges, den Menschenrechten entsprechendes Leben für die meisten immer noch von einem Arbeitsplatz abhängen? …
                                                                                     
Danach können nach Bedarf weitere Themen adressiert werden …


Ort: Nebenraum im Restaurant „Zadar“ im TV Stockdorf, Maria-Eich-Str. 25, 82131 Stockdorf, Tel. 089 8 57 32 17 (nahe S6-Bahnstation Stockdorf)

Gäste sind wie immer gerne willkommen.

PPS.: … so nebenbei für die orthodoxen Marxisten unter uns  ->  die Anlage:   Das Recht auf Faulheit »» (1880) zur Widerlegung des ‚Rechts auf Arbeit‘.  

12. April 2018

Aufruf zur Beteiligung an bundesweiten Protestaktionen gegen die Kriegsdrohung gegenüber Syrien

 

Die Vorsitzenden der Partei DIE LINKE Katja Kipping und Bernd Riexinger sowie der stellvertretende Vorsitzende Tobias Pflüger erklären:


DIE LINKE ruft zu Protestaktionen angesichts der konkreten Kriegsdrohung von US-Präsident Donald Trump gegenüber Syrien auf. Wir sind gegen jegliche Bombardierungen, unter denen immer die Zivilbevölkerung am stärksten leidet. Wer jetzt in Syrien noch mehr militärisch angreift, eskaliert weiter. Syrien ist seit sieben Jahren im Krieg, es gibt mehr als eine halbe Million Tote. Die verschiedenen Großmächte haben diesen Konflikt fleißig befeuert. Bundeskanzlerin Merkel und Bundesaußenminister Maas müssen innerhalb der NATO Druck auf US-Präsident Trump ausüben. Bomben schaffen keinen Frieden - der mutmaßliche Giftgaseinsatz muss jetzt unter Aufsicht der OPCW aufgeklärt werden. Die Bundesregierung schließt bis heute eine Unterstützung westlicher Bombardierungen nicht klar aus. Wir fordern die Bundesregierung daher auf, explizit zu erklären, dass sie sich weder direkt noch indirekt an militärischen Angriffen beteiligt, noch diese unterstützen wird. Die Bundeswehr muss die Tornados abziehen und sich aus den Awacs Einsätzen in Konya zurückziehen. DIE LINKE wird sich an Protestaktionen bundesweit beteiligen.

----------------------------------------------------------------------------
Quelle: https://www.die-linke.de/?3665&tx_news_pi1%5Bnews%5D=72092

Informationsdienst der Partei DIE LINKE
Registrierung/Abonnement: https://www.die-linke.de/start/presse/

Blick auf Starnberg vom Starnberger See - (c) Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land

 

 

                        Gemeinden des Landkreises Starnberg

 

             Benachbarte Kreisverbände ( »» Kontakt und Service / Links )